Berrierefreies Reisen

Barrierefreies Reisen

Das ÖBB Service für mobilitätseingeschränkte Kunden.

Als großer Mobilitätsanbieter ist es Ziel der ÖBB, allen KundInnen ein bequemes Reisen mit der Bahn zu ermöglichen. Das umfasst auch Menschen mit Behinderung genauso wie ältere oder gebrechliche Personen. Um dieser Kundengruppe geeignete Reisemöglichkeiten zu bieten, investieren die ÖBB laufend in Barrierefreiheit.

Für Ihre Reise ab/ nach Italien mit einem Rollstuhl stehen Ihnen derzeit folgende Verbindungen zur Verfügung:

  • alle ÖBB Railjets zwischen Venedig und Wien
  • Alle ÖBB Eurocity zwischen Venedig/Bologna/Verona und München
  • Alle ÖBB Intercitybusse zwischen Venedig und Villach/Klagenfurt
  • ÖBB Nightjet 236/237: Venezia - Udine - Linz - Wien
  • ÖBB Nightjet 1234/1237: Livorno - Bologna - Leoben - Wien

Wie groß darf ein Rollstuhl für die Mitnahme für eine Reise im Zug sein?

Aufgrund der Bauart der Hebelifte und des speziellen Platzangebotes in unseren Reisezugwagen können Rollstühle nur bis zu folgenden Größen sicher befördert werden.

  • Länge: 1.200 mm + 50 mm für die Füße
  • Breite: 700 mm + 50 mm je Seite für die Hände am Rad
  • Max. Gesamtgewicht (inkl. Person) 250 kg

Für Reisende im Rollstuhl und einer Begleitperson ist es im Multifunktionswagen (MFW) dieser ÖBB Nightjets möglich, bequem in einem speziellen Liegewagenabteil zu reisen.

Bitte geben Sie diesen Platzwunsch beim Ticketkauf bekannt. Die Begleitperson im Nightjet bezahlt lediglich die Reservierungsgebühr (nur im Zug erhältlich).

Auf allen oben angeführten Verbindungen - ausgenommen im Intercitybus - stehen rollstuhlgerechte Toiletten  im Wagen zur Verfügung.

Wichtige Informationen

Um reibungslos mit der Bahn reisen zu können, sind schon im Vorfeld einige Informationen für Sie wichtig.

  • Wie ist der Abfahrts-, Umsteige- und Ankunftsbahnhof ausgestattet?
  • Welche Züge sind für mobilitätseingeschränkte Personen am besten geeignet?
  • Wie sieht die Hilfeleistung an den Bahnhöfen aus?

Für all diese und viele weitere Fragen stehen Ihnen eigene AnsprechpartnerInnen im ÖBB Kundenservice zur Verfügung:

Anmeldefrist

Um eine optimale Hilfestellung am Bahnhof für Sie organisieren zu können, bitten wir Sie um eine Voranmeldung Ihres Reisewunsches grundsätzlich bis spätestens 12 Stunden vor der Reise (mind. 48 Stunden vor Auslandsreisen). Bei Reiseantritt vor 9 Uhr ist es erforderlich ihren Reisewunsch bis 18 Uhr des Vortages in der Mobilitätsservice Zentrale bekannt zu geben.

Benötigte Daten für eine Voranmeldung

  • Vor- und Zuname, Adresse
  • Telefonnummer für ev. Rückfragen und Verständigungen (ganz wichtig)
  • Reisedatum, Reisestrecke (Abfahrts-/Umsteige-/Ankunftsbahnhof)
  • Reisen Sie mit Begleitpersonen oder mit Gepäck?
  • Art der Einschränkung (RollstuhlfahrerIn, Gehbehinderung, Sehbehinderung, andere Einschränkung)
  • Sind Hilfsmittel erforderlich? (Hebelift, Bahnrollstuhl,...)
  • Treffpunkt am Bahnhof
  • Sind eventuell schon Platzreservierungen oder Fahrkarten gekauft worden? Wenn ja, benötigen wir Ihre Wagen- und Platznummer - Wenn nein, können Sie diese auch bequem in unserer Mobilitätsservice-Zentrale mitbestellen

Vorteile der kostenlosen Voranmeldung

  • Abklärung über die Ausstattung der Bahnhöfe und Züge
  • Vereinbarung des Zeit- und Treffpunktes
  • Welche Servicemöglichkeiten sind vorhanden
  • Koordinierung des vorhandenen Platzangebotes (Rollstuhlstellplatz,...)
  • Verständigung des Servicepersonals
  • Verständigung der Reisenden über Ausfall des Rollstuhlwagens im Fernverkehr